ISA Server FAQ Home | ISA 2000 | ISA 2004 | ISA 2006 | TMG | Verschiedenes | Tools | Downloads | Links | Das Buch! | Bücher | User Group | Events | Blog | About | Sitemap | Suche

Kapitel höher
Cache aktivieren
Cache aktivieren ohne SP1
Eindringversuchserkennung
Cachemodus
Ziel nicht cachen
Proxyeinstellungen per GPO
Socket Pooling W2k3
DNS Auflösung
Inhaltsdownload
Zertifikate
Webauthentifizierung
RADIUS und ISA 2004
SMTP Anwendungsfilter
Netzwerk definieren
Webverkettung
IP Optionen
Netzwerkkonfiguration
Automatische Suche
DMZ

 

Geplante Inhaltsdownloadsaufträge einrichten


Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:

  • Microsoft ISA Server 2004

 

Neben der Cachefunktion für häufig abgerufene Webinhalte kann der ISA Server 2004 zur Performancesteigerung automatisiert bestimmte Webseiten zeitgesteuert in den Cache laden.

Das kann in bestimmten Fällen Vorteile haben:

  • schnellere Bereitstellung des Inhalts für die Clients, da keine "echte" Anforderung an den Zielserver gesendet wird
  • es kann eine Zeitspanne verwendet werden, in der mehr Bandbreite zur Verfügung steht (Nacht)

Im Kontextmenü oder im Aufgabenbereich des Knotens "Cache" steht der Menüpunkt "Neuer Inhaltsdownloadauftrag" zur Verfügung.

Beim ersten Aufruf erscheint folgender Hinweis:

Dadurch wird in der Systemrichtlinie der Downloadauftrag zugelassen:

Zusätzlich muss in einer weiteren, übergeordneten Zugriffsregel nicht authentifizierter HTTP-Zugriff vom lokalen Hostnetzwerk zugelassen werden. Je nach Konfigurationsstand des ISA Servers muss vor der weiteren Regelerstellung zuerst die Änderung übernommen werden.

Anschließend muss man den Regelassistent erneut starten.

Hier kann angegeben werden, wie oft der Auftrag ausgeführt werden soll. Im nächsten Dialog kann das noch - in Abhängigkeit der letzten Angabe - verfeinert werden:

Um die Gültigkeitsdauer (TTL) für ein Objekt außer Kraft zu setzen, aktivieren Sie das Kontrollkästchen "Gültigkeitsdauer des Objekts außer Kraft setzen". Um die Gültigkeitsdauer für ein Objekt vorzugeben, wenn keine Gültigkeitsdauer definiert ist, aktivieren Sie das Kontrollkästchen "Gültigkeitsdauer festlegen, falls diese nicht in der Antwort definiert ist". Um eine bestimmte Gültigkeitsdauer für gedownloadete Objekte zu konfigurieren, geben Sie unter Übertragene Objekte mit neuer Gültigkeitsdauer markieren (in Minuten): Anzahl eine Gültigkeitsdauer ein.

Anmerkungen:

  • Wenn der Cacheinhaltdownloadauftrag fehlschlägt, wird ein Ereignis in der Windows-Ereignisanzeige protokolliert.
  • Der geplante Inhaltdownloadauftrag schlägt fehl, wenn vom Webserver, von dem das Objekt gedownloadet wird, eine Clientauthentifizierung gefordert wird.
     

Stand: Friday, 28. August 2009/DR.


Home | ISA 2000 | ISA 2004 | ISA 2006 | TMG | Verschiedenes | Tools | Downloads | Links | Das Buch! | Bücher | User Group | Events | Blog | About | Sitemap | Suche

Fragen oder Probleme in Zusammenhang mit dieser Website richten Sie bitte an den Webmaster. Bitte inhaltliche oder technische Fragen ausschließlich in der deutschen ISA Server Newsgroup stellen.
Verbesserungsvorschläge, Anregungen oder Fremdartikel sind jederzeit willkommen! Copyright 2001-2011. Alle Rechte vorbehalten. msisafaq.de steht in keiner Beziehung zur Microsoft Corp.
Stand: Monday, 18. March 2013 / Dieter Rauscher